MS-Kochbuch „Lieblingsküche“

„Lieblingsküche“ – ein Kochbuch mit einfachen und leckeren Rezepten von MS-Betroffenen, aber nicht nur für Betroffene! Ergänzt mit alltagstauglichen Tipps & Tricks wie: Was sollte ich immer im Vorratsschrank haben, um einige dieser Rezepte spontan zu kochen? Welche Lebensmittel könnte ich austauschen, wenn ich einfach mal Tierisches durch Pflanzliches ersetzen möchte, u.v.m.

Bestellung direkt bei mir oder bei DMSG Niedersachsen e.V.:

Multiple Sklerose Ernährungsberatung (MS) Kochbuch
MS-Kochbuch bestellen

Mangelernährung Ernährung Beratung und Therapie

Mangel­ernährung ist eine Unterversorgung des Körpers mit zu wenig Energie, Protein oder anderen Nährstoffen wie Vitaminen oder Mineral­stoffen. Dies kann – je nach Schwere des Mangels – zu leichten Symptomen wie Kopf­schmer­zen bis hin zu ungewolltem Ge­wichts­verlust oder Herz­rhyth­mus­stör­ung­en führen. Ausgelöst wird Mangel­ernährung unter anderem durch Krankheiten, Armut und soziale Iso­la­tion. Die Be­hand­lung erfolgt häu­fig in Form einer Ernährungstherapie.

Mangelernährung Therapie Beratung Hamburg

Verschiedene Formen der Unterversorgung

Grundsätzlich kann zwischen zwei Formen der Mangel­ernährung un­ter­schie­den werden, wobei diese nicht immer klar trennbar sind. Bei der quantitativen Form erhält der Körper über längere Zeit zu wenig Nahrung, um seinen Energie­bedarf zu decken. Bei der qualitativen Form liegt ein Mangel an einem bestimmten Nähr­stoff wie etwa Protein vor. Das heißt, z.B. auch bei Über­gewicht kann ein qualitativer Mangel an dem ein oder anderen Nähr­stoff vorliegen.

Mangelernährung: Symptome, Beschwerden und Folgen

Mangel­er­nährung kann unterschiedliche Be­schwer­den zur Folge haben. Zu den möglichen Sym­pto­men gehören allgemeine Schwäche, Müdigkeit (ähnlich wie bei Zöliakie), Abbau der Skelett­mus­ku­latur, Verlust an Muskel­kraft, Stö­run­gen im Bewegungs­ablauf, erhöhtes Risiko für Stürze und damit verbundene Knochen­brüche, Abnahme der Herz­muskel­mas­se sowie der Pump­kraft, Herz­rhyth­mus­stör­ungen, geschwächtes Immun­system und ge­stör­te Wund­heilung Die Ur­sachen einer Mangel­ernährung können un­ter­schiedlich sein, wobei diese häufig auch in Kombination auftreten:

  • Die Nährstoffzufuhr ist über längere Zeit zu gering, um den Nährstoffbedarf zu decken.
  • Die Nährstoffe können – häufig durch Krank­heit – nicht ausreichend verwertet werden.
  • Es liegt ein unkontrollierter Abbau von Körper­substanz vor.

Ursachen einer mangelhaften Ernährung

Zu den wichtigsten Ursachen von Mangel­er­nährung zählen Appetit­los­ig­keit, Kau- und Schluck­störungen, Änderungen des Geschmacks- und Geruchs­sin­nes, Ver­dau­ungs­pro­bleme (Mal­di­gestion), Pro­bleme bei der Nährstoff­aufnahme (Mal­ab­sorp­tion), Armut, Einsamkeit und Trauer. Viele der aufgezählten Ursachen bzw. Be­schwer­den entstehen durch Vor­er­krankungen wie etwa Pank­re­asinsuf­fi­zienz, Tu­more, In­fektion­en (HIV, Tuberkulose) oder Depres­sionen. Auch Neben­wirkungen z.B. einer Chemo­therapie kann Ursache sein. Mangelhafte Ernährung findet häufig im hohen Alter statt (siehe: Se­nio­ren­er­nähr­ung).

Individuelle Ernährungsberatung bei Mangelernährung

In einem ersten Schritt der Ernährungs­beratung suche ich mit Ihnen gemeinsam nach möglichen Ursachen, unter anderem auch durch das Schrei­ben eines mehrtägigen Er­nähr­ungs­pro­to­kolls. Im weiteren Verlauf der Beratung bzw. The­ra­pie besprechen wir dann die individuell auf Sie ausgerichtete Ernährung.

Foto: Leerer Teller © Natallia Ustsinava/Shutterstock.com – ID: 1936525165

Telefonat für ein unverbindliches Erstgespräch vereinbaren

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Sie stimmen zu, indem Sie die Website weiter nutzen. Datenschutzerklärung